• • • Hahnenklee-Bockswiese

1987 - 1993

1987 Lotar Olias

  • geboren am 23. Dezember 1913 in Königsberg
  • gestorben am 21. Oktober 1990 in Hamburg
  • Paul Lincke Ring 1987
  • Lotar Olias gehörte zu den erfolgreichsten Komponisten der 50er und 60er Jahre
  • Er schrieb Lieder, Märsche, Konzertwalzer und Musicals, er machte die Filmmusik zu zahlreichen Filmen
  • Insbesondere Filme mit Freddy Quinn wurden Puplikumserfolge
  • Unvergessliche Lieder von Heimweh Sehnsucht und Abenteuer und Musik aus dem Zirkusleben lassen Lothar Olias unvergesslich werden

1989 Michael Kunze

  • geboren am 9. November 1943 in Prag
  • Paul Lincke Ring 1989
  • Dr. Michael Kunze wurde in Prag geboren und wuchs in München auf
  • Ende der 60er Jahre begann er Liedertexte zu schreiben. Stars wie Udo Jürgens, Nana Mouskouri, Peter Alexander und die Münchener Freiheit verdanken Ihm Ihre größten Hits
  • Peter Maffay, Catarina Valente, Mary Roos sangen seine Lieder
  • zu den Kunze Liedern gehören Griechischer Wein, Die kleine Kneipe, Ein Bett im Kornfeld
  • In den 90er Jahren fing MK an Musicals zu Schreiben und zu übersetzten. Er arbeitet auch viel für das Deutsche Fensehen

1991 Rene Kollo

  • geboren am 20. November 1937
  • Paul Lincke Ring 1991
  • schon früh erlernte er Schlagzeug, Kontrabaß, Klavier und Gitarre
  • im Jahre 1959 erhielt er seinen ersten Schallplattenvertrag(Single Hello, Mary Lou)
  • Wenige Jahre später erfolgte sein erstes Engagement am Staatstheater Braunschweig
  • 1969 sang er erstmals bei den Bayreuther Festspielen den Steuermann im Fliegenden Holländer
  • 1970 erfolgte das Debüt an der Mailänder Scala als Matteo in Arabella
  • 1973 bei den Bayreuther Festspielen in die Meistersinger von Nürnberg
  • 1976 sang Rene Kollo den Lohengrin auf den Salzburger Osterfestspielen
  • im Jahre 1977 wurde seine erste Fernsehsendung Rene Kollo; Ich lade mit gerne Gäste ein, ausgestrahlt
  • 1979 kam er an die Metropoliten Oper New York
  • 1996 wurde er Intendant des Berliner Metropol Theaters
  • für seine außergewöhnlichen Leistungen wurde Rene Kollo mit dem großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

1993 Christian Bruhn

  • geboren am 17. Oktober 1934 in Wentorf bei Hamburg
  • Paul Lincke Ring 1993
  • er gründete eine Schülerkapelle und studierte später Komposition, Klavier und Klarinette
  • dann kam die Reisezeit als Pianist in Verschiedenen Jazz-Combos, die 1956 Ihr Ende fand
  • beim Luxemburger Schalgerfestival lernte er 1959 den Berliner Verleger Peter Meisel kennen, es ergab sich eine Enge zusammenarbeit
  • Zweimal gelang CB der Sieg bei den legendären Deutschen Schalgerfestspielen in Baden Baden
  • 1962 mit Zwei kleine Italiener( Cornelia Froboess)
  • 1964 mit Liebeskummer lohnt sich nicht mein Darling(Swis Malmqvist)
  • CB hat im laufe der Jahre fast für jeden nahmhaften Interpreten gearbeitet
  • Über zweitausend Melodien sind so entstanden, dazu kommen etwa 100 Werbemusiken und 100 Lieder für Kinder
  • 1991 machte die GEMA Christian Bruhn zu Ihrem Aufsichtsratsvorsitzenden. Er ist zur Zeit Präsident der CISAC, er erhielt den Paul Lincke Ring, die Richard Stauß Medaille der Gema, den Gema Ehrenring und viele andere Auszeichnungen.