• • • Hahnenklee-Bockswiese

Eröffnung unseres Museums in der Rathausstraße 12

Darauf haben wir alle lange gewartet, und (wenige) Pessimisten hatten zuvor viele Monate sehr skeptisch auf den leeren Laden in der Rathausstraße 12 geschaut, der einmal ein Heimatmuseum werden sollte. Und nun, am 22. Mai 2016 um 11 Uhr war es soweit: Es kamen fast 50 geladene Gäste zur feierlichen Eröffnung! Bei Sekt und Orangensaft begrüßte der Erste Vorsitzende des Harzklubs, Marco Stanek, die Gäste und bedankte sich bei allen, die an der Verwirklichung dieses Heimatmuseums beteiligt waren. Sein Dank ging auch an Frau Dr. Bauer von der Stadt Goslar, die mit ihrem Konzept die Grundlage für die Ausgestaltung des Museums gegeben hatte. Ganz erheblichen Anteil an der Gestaltung des Museums hatte (und hat auch weiterhin) unsere Gabi Petzold, ohne die wir heute wahrscheinlich immer noch nicht fertig wären. Gabi hat mit viel Geschick das Konzept von Frau Dr. Bauer in großen Teilen umgesetzt und durch eigene gute Ideen bereichert und perfektioniert. Der Vorsitzende des Harzklubs dankte außerdem Heino Wohlert, unserem „Geschichts- und Museumskenner“, der über viele Jahre die ehemalige Heimatstube im Kurhaus jeden Mittwoch und Samstag betreut hat, und der nach eigenen Aussagen schon in der Schule vom Unterrichtsfach „Geschichte“ fasziniert war. Für sein Engagement in der alten Heimatstube wurde er am 22. Mai mit der silbernen Ehrennadel des Harzklubs ausgezeichnet. Heino gab anschließend auch gleich eine Kostprobe seiner „Museums-Führungs-Qualitäten“. Er führte einige interessierte Gäste durch die vier Themenbereiche in den Räumen des Museums und erläuterte die Exponate und die interessanten Beschreibungen. Peter Pütz vom Fremdenverkehrsverein lobte den Mut und den Unternehmergeist des Ersten Vorsitzenden, Marco Stanek, die letztlich dazu führten, dass wir nun in Hahnenklee – in bester Lage - ein Museum haben, das ganz sicher in den nächsten Jahren mit viel Leben erfüllt werden wird. Bürgermeisterin Almut Broihan beglückwünschte den Harzklub und betonte, dass ein Museum genau das richtige Signal sei, sich aus der Tradition weiter zu entwickeln. „Und Hahnenklee hat eine neue Attraktion, die wir auch weiterhin unterstützen werden“, versprach sie! Das hören wir natürlich gern. Auch Professor Norbert Müller, der ja in Hahnenklee wohnt, sagte in seinem Grußwort, dass er sich gut vorstellen könne, dass das Museum ein Ort der Begegnung und der Kommunikation wird. Damit liegt er schon genau auf unserer Linie. Gabi Petzold, die bei unserer letzten Jahreshauptversammlung im März zur Kulturwartin gewählt wurde, wird sich weiterhin um das Museum kümmern und gemeinsam mit allen interessierten Harzklub-Mitgliedern viele Ideen umsetzen und neue Ideen einsammeln, damit dieses schöne Museum tatsächlich zu einem Ort der Begegnung wird. Vielleicht hat der eine oder die andere Hahnenkleer auch einen guten Vorschlag. Gabi Petzold freut sich über kreative Einfälle. Es war ein gelungener Einstieg. Jetzt sind wir alle sehr gespannt auf unseren „Tag der offenen Tür“ am 24. Mai 2016 von 11 bis 17 Uhr, zu dem natürlich jeder herzlich eingeladen ist.
ES

So fing es an.

             Eine Bilderreise über die Entwicklung des neuen Heimatmuseums des Harzklubs Hahnenklee-Bockswiese.

                               2012 Februar März erste Kontakte und Besichtigung der Ausstellungsräume

       Ein Jahr später beginnen die Renovierungsarbeiten, wie immer bei solchen Unternehmen wird es immer mehr

                                                                                 Auch das hat mal ein Ende

                                                                          Sponsoren bei der Besichtigung

                                                   Die Eröffnung am 22. Mai 2016 am Tag der Museen

                                                         Der Rundgang durch die neuen Austellungsräume

                                                                    Unsere Gäste