• • • Hahnenklee-Bockswiese

Wanderungen 2017

Karfreitagwanderung am14. April 2017

Liebe Heidi, wir warten auf den Bericht von der Karfreitagwanderung!!!

Wanderung auf der Teufelsmauer bei Blankenburg

Wanderung an der Teufelsmauer bei Blankenburg am 28.05.2017
von Angelika Hoppe

 

Gegen 10.00 Uhr traf sich eine gut gelaunte Wandergruppe am Kurhaus. Viele ursprünglich angemeldete Wanderer hatten wegen der für diesen Tag angesagten Temperaturen von ca. 30° abgesagt und so startete unsere Mini-Gruppe von sechs Personen bei strahlendem Sonnenschein in zwei Autos in Richtung Blankenburg. Die Teufelsmauer ist eine bizarre Felsformation, die sich am nördlichen Harzrand von Blankenburg bis Ballenstedt erstreckt. Am Einstieg zum Wandergebiet Teufelsmauer wurden Fotos gemacht und die Streckenführung besprochen. Gemeinsam entschieden wir uns für den Kammweg in Richtung Timmenrode. Die erste bizarre Felsformation, die wir bestaunten, war der Großvaterfelsen. Dann ging es weiter über den Teufelssessel, die Heidelbergwarte, die Teufelskanzel zur Gewittergrotte. Zwischen den Felsen hatten wir herrliche Blicke in die wunderschöne Landschaft rechts und links von der Teufelsmauer. Wir haben die Natur genossen, Pflanzen bestaunt, miteinander geplauscht und gelacht … auch wenn der Weg anspruchsvoll war, so haben wir es alle geschafft … trotz der Hitze! Bei einer Rast im Laubwald am Fuß der Teufelsmauer haben wir uns gegenseitig mit Überraschungen aus den verschiedenen Rucksäcken versorgt. Zurück ging es dann auf einem schattigen Waldweg zu unseren Fahrzeugen nach Blankenburg. Wir waren stolz auf unsere sportliche Leistung und glücklich, dieses Naturdenkmal auf einem Teilstück erwandert zu haben. Einen besonderen Dank auch an Hildegard Steffens, die diese Wanderung geführt hat und stets mit helfender Hand an schwierigen Wegstellen zur Stelle war. Gegen 16.00 Uhr kamen wir „pünktlich“ (wie geplant) wieder in Hahnenklee an.

Matjeswanderung mit dem Harzklub CLZ unter der Führung von Axel Pfannkuche

Matjeswanderung am 24.Juni mit dem
Harzklub Clausthal-Zellerfeld

von Volker Berrisch

10.30 Uhr Treffen mit unserem, Wanderführer Axel Pfannkuche auf dem Schützenplatz von Clausthal. Das Wetter war bedeckt aber trocken und so konnte unsere Wanderung zum Matjesessen in die Ziegelhütte beginnen. Entlang alter Wassergräben aus der alten Bergwerkszeit ging es in Richtung Prinzenteich. Axel Pfannkuchen hatte viele Neuigkeiten aus der alten Bergwerkszeit bereit und wir konnten uns ein bisschen vorstellen wie hart man in alter Zeit arbeiten musste um diese voraus Setzungen zu erreichen. Arbeiten ohne Maschinen alles mit der Hand, das Wasserregal ist schon ein Wunderwerk der Technik. Es ging kein Tropfen verloren, alles Wasser wurde zum betreiben der Bergwerke, Pochplätze und Gruben benötigt. Noch heute funktionieren Teile dieser Anlagen einwandfrei. Nach 2,5 Stunden Wandern erreichten wir die Ziegelhütte und uns erwartete ein tolles Matjesessen mit einem kühlen Bier. Um zwei Uhr trennten sich dann unsere Wege, die harten gingen zu Fuß zurück zum Schützenplatz und die Anderen hatten schon vorsorglich Ihre Autos an der Ziegelhütte geparkt. Man trennte sich mit dem Gedanken mal wieder mit dem Harzklub Zweigverein Clausthal-Zellerfeld eine Wanderung zu veranstalten. Unseren Dank an Axel Pfannkuche für diese lehrreiche Wanderung .