• • • Hahnenklee-Bockswiese

Unser Lehrpfad 1 - 10

1. Station; wir beginnen unsere Wanderung am Kurhaus im Ortsteil Hahnenklee

  • Der Lehrpfadbeginn

2. Station; Von den Harzwasserwerken wird die Wetterstation

  • zum Beginn unserer Wanderung, unterhalten
  • Daten der Temperaturen und Niederschläge werden festgehalten und regelmässig abgelesen
  • die Schneehöhe wird per Ultraschallgemessen.

3. Station; Das Flössel ist der Zulauf des heutigen Kurteiches


  • und bringt das Überlaufwasser des über den Tennisplätzen gelegenen Karpfenteiches zu den Kranischer Teichen.
  • Bis Anfang des 19. Jahrhunderts versorgte das Flössel in Hahnenklee auch die Brunnenbottiche mit Frischwasser, ehe ein Trinkwasser Rohrleitungssystem installiert wurde.


4. Station; Auf dem Weg zum Teichdamm des kleinen Kranicher Teiches ( Kurteich)

  • passieren wir den Angelsteg für Rollstuhlfahrer
  • er wurde von der Angelgruppe der hiesigen Sportgemeinde angelegt
  • und wird auch von Ihnen unterhalten

5. Station: Der Vogelwecker

  • Eine Lehrtafel über die Vögel und Ihr Verhalten am frühen morgen.

6. Station: Kastenholz 

  • Wir haben den Teichdamm überschritten und kommen zum Kastenholz
  • Einst stand hier ein herrlicher Bestand alter Fichten
  • welche am 13. November 1972 Opfer eines vernichtenden Orkans wurden
  • Die zerstörten Reste dieses ehemals 160 Jahre alten Bestandes sind heute durch einen reichen Bewuchs verschiedener Laubhölzer und Buscharten überwachsen

7. Station: Lehrtafel “ Brut- und Gastvögel der Seen und Teiche"

  • Hier können wir die auf den Kranicher Teich zu findenen Vögel vergleichen.

8. Station:Großer Kranicher Teich

  • erbaut um 1674, sammelte er mit dem Kleinen Kranicher Teich die “Abfallwasser” des Hahnenkleer Bergbaus und lieferte mit den Zuflüssen des Oberen Schalker Grabendem Langeliether Graben und Glockenberger Grabendie Betriebswasser für das, ehemals, unterhalb des Teichdammes befindliche Pochwerk und den Bockswieser Bergbau.

9. Station: Auf dem Weg zum Teichdamm

  • des Großen Kranicher Teiches sehen wir den Waldfriedhof
  • auf dem der Berliner Komponist Paul Lincke seine letzte Ruhestätte fand

Station 10: Lehrtafel “ Laichwanderung der Amphibien”

  • Im Wasser fällt uns der hölzerne Turm verbunden mit einem Steg zum Teichdamm auf